Sonntag, 08.10.2017 KULTURKNEIPE

Susanne Rocholl und Ulrich Scharfenorth stellen ihre neuen Bücher vor:
Liebe und Schicksale in aktuellem Kontext

Am Sonntag, 8. Oktober, öffnet die KULTURkneipe im Lux erneut ihre Pforten. Diesmal gehen mit zwei soeben auf dem Markt erschienenen Büchern zwei Ratinger ERA-Autoren an den Start, die bei der von ihnen bearbeiteten Thematik unterschiedlicher nicht sein können und dennoch vieles gemeinsam haben. Da stellt im ersten Teil der Veranstaltung Susanne Rocholl ihren zweiten Roman vor.

https://webmail.df.eu/horde/imp/view.php?ctype=image%2F%2A&id=1.2&imp_img_view=data&actionID=view_attach&uid=31665&mailbox=SU5CT1g

„Zoé & Adil in Love“ ist ein Jugendbuch, ausgerichtet auf 16/17Jährige. Er handelt von einer ersten Liebe zwischen einem deutschen Mädchen, das von Berlin an den Niederrhein zieht und dort einem syrischen Flüchtlingsjungen begegnet. Zoé und Adil kommen sich näher, lernen sich und die Probleme des anderen kennen, beginnen die jeweils erlittenen Schicksale in Worte zu fassen und zu verinnerlichen. Und sie spüren, wie die Schmetterlinge im Bauch zu tanzen beginnen.

Erschienen ist das lesenswerte Buch im Größenwahn-Verlag. Es zieht den Interessierten schon durch seine Titelseite in den Bann. Susanne Rocholl bringt uns in Auszügen den beiden Handlungsfiguren näher und hofft natürlich auf eine jugendliche Zuhörerschaft.

https://webmail.df.eu/horde/imp/view.php?ctype=image%2F%2A&id=1.4&imp_img_view=data&actionID=view_attach&uid=31665&mailbox=SU5CT1g

Im folgenden Teil der Veranstaltung stellt der Ratinger Autor Ulrich Scharfenorth sein neues Buch DA WAR MEHR ALS BITTER FELD – Erzählungen, Streiflichter und Reflexionen zum zweiten Mal vor. Im Mittelpunkt steht ein ehemaliger Ossi,  der in einem radikalen Kraftakt zumindest teilweise zum Rheinländer wurde. Nach dem Verlust der alten Heimat am Rande von Berlin scheint vieles auf Krawall gebürstet, traurig und nostalgisch.  Doch aus dem sonderbaren Mix wächst ein paar Texte weiter die neue Kraft, ein witzig-satirischer Grundton, der die neue Existenz ausleuchtet, und wo nötig, durch den Kakao zieht – mal autobiografisch unterlegt, mal surrealistisch. Nach den letzten politisch und futuristisch angelegten Büchern von Ulrich Scharfenorth ist hier etwas entstanden, das sehr persönlich scheint und dennoch bei vielen Lesern mit ähnlicher Biografie einen amüsanten Wiedererkennungswert bieten könnte.

Begleitet, umrahmt und bereichert wird das Programm musikalisch von Aliekber Erdogan aus Ratingen (Saz und Gesang) und Erkan Kavaktepe aus Hagen (Gitarre und Gesang). Sie verbinden die beiden Bücher- und Schicksalswelten auf interessante Weise miteinander.

Ulrich Scharfenorth, sonst Mitinitiator und Moderator der Ratinger KULTURkneipen, freut sich auf ein interessiertes Publikum.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Sonntag, 8. Oktober 2017, 17 Uhr  – KULTURkneipe im LUX, 40878 Ratingen, Turmstr. 5

Literaturkreis ERA